Körpersysteme

Wir haben die Haut als äußere Grenze, als Hülle.

Sie kennen das Knochensystem mit den verbindenden Gelenken.
Die Gelenke schaffen die Möglichkeit für Bewegungen.

Das Muskelsystem setzt mit sehnigen Strukturen an den Knochen an und
bewegt die Gelenke.
Das Nervensystem leitet Informationen vom Körper zur Zentrale, dem Gehirn.
Dort werden die Informationen verarbeitet und weiter geleitet.

Vom Bewegungszentrum gehen dann die Informationen zu den Muskeln sich zusammenzuziehen oder zu dehnen.
So bewegen wir uns.

Das Organsystem versorgt die Systeme mit Nährstoffen und Bausteinen.           
Das Herz – Kreislaufsystem nimmt über das Lungensystem den Sauerstoff auf und gibt den gebrauchten Sauerstoff wieder ab.
Wir atmen ein und aus.
Vom Herzen, der Pumpe, wird das Blut in den Körperkreislauf verteilt.

Das Energiesystem bringt und verteilt die Kraft im Körper.

Mehr Information dazu finden Sie unter "KörperEnergiearbeit".
          
Das Verbindende ist das Bindegewebe, das Stützgewebe.
Es füllt sozusagen die Zwischenräume auf, verbindet und stützt die anderen Körpersysteme.
 
Nimmt jedes System seinen Raum ein, ist alles am Platz, dann können alle Systeme funktionieren, Informationen werden  weitergegeben,  alle Fließsysteme fließen.
 
Wir sind im Fluß, wir sind gesund.